NRW

Mann verursacht Unfall und schläft bei Polizeieinsatz ein

Verkehr

Freitag, 14. Mai 2021 - 12:24 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Hagen. Ein Autofahrer ist nach einem Unfall in Hagen noch während des anschließenden Polizeieinsatzes eingeschlafen. Der 60-Jährige soll sein Auto zuvor unter dem Einfluss von Drogen gelenkt und dabei den Wagen einer 39-Jährigen touchiert haben, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Verletzt wurde bei dem Unfall am Donnerstagmorgen glücklicherweise niemand - aber die Polizisten hatten ihre Mühe mit dem 60-Jährigen. „Er war mehrfach nicht in der Lage auf Fragen zu antworten und schlief stellenweise während des Einsatzes ein“, berichteten die Beamten. Ein Betäubungsmitteltest schlug positiv auf Amphetamine an. Der Mann aus Iserlohn gab noch eine Blutprobe ab und erhielt eine Strafanzeige.

Blaulicht und der LED-Schriftzug „Unfall“ auf dem Dach eines Polizeistreifenwagens. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

© dpa-infocom, dpa:210514-99-596124/2

Ihr Kommentar zum Thema

Mann verursacht Unfall und schläft bei Polizeieinsatz ein

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha