Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Mann wollte bargeldlose Bankfiliale ausrauben: Geldstrafe

Prozesse

Donnerstag, 29. März 2018 - 15:43 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Weil sein Versuch, eine bargeldlose Bankfiliale auszurauben, schon im Ansatz steckenblieb, ist ein Handwerker in Düsseldorf mit einer Geldstrafe davongekommen. Der 34-Jährige sei lediglich wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz zu 2400 Euro Strafe verurteilt worden, berichtete eine Sprecherin des Amtsgerichts am Donnerstag und bestätigte Medienberichte.

Anzeige

Der verschuldete Handwerker hatte die Bankfiliale vor einem Jahr mit einer Schreckschusswaffe betreten und sich rasch ohne Beute getrollt, nachdem er erfuhr, dass sich darin gar kein Geld befindet. Dann wartete er sogar noch vor der Tür auf das Eintreffen der Polizei. Weil sich kein Bankmitarbeiter bedroht gefühlt hatte, war die Anklage noch vor Prozessbeginn auf den Vorwurf des unerlaubten Waffenbesitzes zusammengestrichen worden.

Ihr Kommentar zum Thema

Mann wollte bargeldlose Bankfiliale ausrauben: Geldstrafe

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige