Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Mann zwängt sich durch Essensklappe von Ausnüchterungszelle

Buntes

Dienstag, 4. Februar 2020 - 18:19 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Essen. Auf bemerkenswerte Weise hat sich im Essener Polizeipräsidium ein 32-Jähriger dem Gewahrsam entzogen: Er zwängte sich durch die Essensklappe einer Ausnüchterungszelle, wie eine Polizeisprecherin der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Der Haupteingang zum Polizeipräsidium. Foto: Caroline Seidel/dpa/Archivbild

Anschließend habe ein menschlicher Irrtum dazu geführt, dass dem Mann ferngesteuerte Sicherheitstüren geöffnet wurden, sagte die Sprecherin weiter. Er habe schließlich das Präsidium verlassen können. Kurios: Der Mann wäre kurze Zeit später ohnehin aus dem Gewahrsam entlassen worden. Eine Strafe wegen der ungewöhnlichen Selbstentlassung erwarte ihn nicht: „Flucht ist in Deutschland nicht strafbar“, so die Polizeisprecherin. Der Vorfall ereignete sich bereits kurz vor Weihnachten. Er wurde jetzt durch einen Bericht des WDR bekannt.

Ihr Kommentar zum Thema

Mann zwängt sich durch Essensklappe von Ausnüchterungszelle

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha