NRW

Maskenverweigerer soll Mitarbeiterin geschlagen haben

Kriminalität

Donnerstag, 11. Februar 2021 - 13:06 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Herford. Im Streit um die Maskenpflicht in einem Supermarkt in Herford soll ein 52-Jähriger einer Mitarbeiterin einen Faustschlag versetzt haben. Der Kunde des Lebensmittelgeschäfts hatte sich am Mittwoch lautstark geweigert, die vorgeschriebene medizinische Maske aufzusetzen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Als eine Mitarbeiterin ihn hinausbegleiten wollte, soll der Mann zugeschlagen und die Frau am Hals getroffen haben. Sie wurde leicht verletzt. Der Mann verließ das Geschäft. Die Mitarbeiter verständigten die Polizei. Weil er in dem Supermarkt bereits zuvor durch rüpelhaftes Verhalten aufgefallen war, konnte die Polizei den Mann schnell ermitteln. Ihn erwarte eine Anzeige, hieß es von der Polizei.

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild

© dpa-infocom, dpa:210211-99-397514/2


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.