NRW

Medien: Handballer aus Lemgo in Island festgenommen

Handball

Freitag, 24. September 2021 - 14:05 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Lemgo. Beim Handball-Bundesligisten TBV Lemgo herrscht nach dem Europapokal-Hinspiel in Reykjavik (27:26) Aufregung. Wie die „Lippische Landeszeitung“ am Freitag unter Berufung auf das isländische Nachrichtenportal „visir.is“ berichtet, soll ein namentlich nicht genannter Spieler der Ostwestfalen wegen des Verdachts auf eine Straftat in Island festgenommen worden sein. Deshalb hätten nur 13 der 14 Spieler die Rückreise nach Deutschland angetreten. TBV-Geschäftsführer Ulrich Kaltenborn wollte sich auf Nachfrage der Deutschen Presse-Agentur nicht näher zu dem Vorfall äußern, kündigte aber eine Stellungnahme des Vereins für Freitag an.

© dpa-infocom, dpa:210924-99-343984/2

Ihr Kommentar zum Thema

Medien: Handballer aus Lemgo in Island festgenommen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha