NRW

Mehl und Marihuana: Ermittler stoppen Drogentransport

Kriminalität

Mittwoch, 29. September 2021 - 11:12 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Einen ungewöhnlichen Drogentransport haben Ermittler mitten in Düsseldorf gestoppt: Auf der Ladefläche eines angemieteten Lastwagens, hinter einer Wand von Paletten mit Mehl, fanden die Ermittler 43 Kilogramm Marihuana, wie sie am Mittwoch berichteten. Der 41-jährige Fahrer kam in Untersuchungshaft.

In seiner Wohnung entdeckten die Drogenfahnder weitere 4,5 Kilogramm Marihuana, 40 Gramm Kokain, 80 Gramm Haschisch sowie diverse Hieb- und Stichwaffen. Dem Beschuldigten sei man dank eines anonymen Hinweises auf die Schliche gekommen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Allein das Marihuana hat einen Straßenverkaufswert von fast einer halben Million Euro. Das Mehl in Großhandelsgebinden sei vermutlich nur zur Tarnung auf der Ladefläche gewesen.

© dpa-infocom, dpa:210929-99-409444/2

Ihr Kommentar zum Thema

Mehl und Marihuana: Ermittler stoppen Drogentransport

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha