NRW

Mehr Gewinn für Ströer: Abschreibungen und Steuern belasten

Werbung

Montag, 30. März 2020 - 12:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Köln. Der Werbevermarkter Ströer hat 2019 unter dem Strich wegen höherer Abschreibungen und Steuern kaum mehr verdient. Der Überschuss stieg um knapp fünf Prozent auf 119,7 Millionen Euro, wie aus dem am Montag veröffentlichten Geschäftsbericht des Unternehmens hervorgeht. Das Unternehmen hatte bereits Anfang März die wichtigsten Eckdaten wie den Umsatz und das operative Ergebnis vorgelegt. Der Erlös kletterte im vergangenen Jahr um knapp sechs Prozent auf 1,59 Milliarden Euro.

Der Sitz des Medienunternehmens Ströer. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild

Wegen der Corona-Pandemie hatte Ströer bereits am 19. März mitgeteilt, dass die eigentlich für 2020 angepeilten Umsatz- und Ergebnisziele nicht erreicht werden können. Zudem verschob Ströer die Hauptversammlung auf die zweite Jahreshälfte und traf bisher keine Entscheidung über die Dividendenhöhe. Seit Beginnn des Corona-Crashs an den Börsen vor rund fünf Wochen ist der Ströer-Akteinkurs um rund 46 Prozent abgesackt. Der Börsenwert des Werbevermarkters betrug zuletzt noch rund 2,3 Milliarden Euro.

Ihr Kommentar zum Thema

Mehr Gewinn für Ströer: Abschreibungen und Steuern belasten

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha