Mehr Mittel für Prävention sexualisierter Gewalt an Kindern

dpa/lnw Düsseldorf. Zur Prävention gegen sexualisierte Gewalt an Kindern und Jugendlichen stellt die nordrhein-westfälische Landesregierung im kommenden Jahr zusätzliche 6,3 Millionen Euro zur Verfügung. „Die Landesregierung bekennt sich damit langfristig zu ihrem Einsatz für den Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexualisierter Gewalt“, erklärte NRW-Familienminister Joachim Stamp (FDP) am Dienstag.

Mehr Mittel für Prävention sexualisierter Gewalt an Kindern

Joachim Stamp (FDP), stellvertretender Ministerpräsident von NRW. Foto: Roland Weihrauch/dpa

Bereits existierende Konzepte würden mit den Mitteln des Landes unterstützt. Insgesamt gebe es 59 Maßnahmen, die bereits umgesetzt seien oder sich in Planung befänden. „Mit unserem Handlungs- und Maßnahmenkonzept setzen wir ein starkes Zeichen für mehr Kinderschutz“, so Stamp.