NRW

Mehr als 100 Städte knipsen für den Planeten das Licht aus

Klima

Samstag, 27. März 2021 - 03:13 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Mehr als 100 Städte aus NRW wollen sich am Samstagabend an der weltweiten Licht-Aus-Aktion „Earth Hour“ für mehr Klima- und Umweltschutz beteiligen. Von 20.30 Uhr an sollen dafür in vielen Rathäusern, Denkmälern, Unternehmen, Museen aber auch in unzähligen Privathaushalten eine Stunde lang die Lichter ausgehen. Dunkel werden etwa der Kölner Dom, der Düsseldorfer Landtag, Industriedenkmäler im Ruhrgebiet, Fußballstadien aber auch zahlreiche Kirchen und Verwaltungsgebäude im Land. Darüber hinausgehende Veranstaltungen können wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Die Bürgerinnen und Bürger seien daher aufgerufen, sich in ihren eigenen vier Wänden an der Aktion zu beteiligen und ebenfalls das Licht auszuknipsen.

Die Idee zur „Earth Hour“ wurde vor 14 Jahren in Australien von der Umweltstiftung WWF geboren. Heute ist die Stunde ohne Licht laut Stiftung die größte Umweltschutzaktion der Welt. Die Licht-Aus-Aktion könne ein Zeichen für die Energiewende, mehr Klimagerechtigkeit oder eine Zukunft ohne Klimakrise sein. Deutschlandweit beteiligen sich demnach als 500 Städte.

© dpa-infocom, dpa:210326-99-987565/2

Ihr Kommentar zum Thema

Mehr als 100 Städte knipsen für den Planeten das Licht aus

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha