Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Mehrere Glatteisunfälle auf Autobahnen in NRW

Unfälle

Montag, 12. Februar 2018 - 07:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. Auf eisglatten Autobahnen ist es in Nordrhein-Westfalen zu mehreren Unfällen gekommen. Auf der Talbrücke Alpebach auf der A4 bei Wiehl sind sieben Menschen verletzt worden. Eine Frau sei mit ihrem Auto aufgrund der Glätte ins Schleudern geraten und in die Schutzplanke gekracht, teilte die Polizei am Montag mit. Der Wagen kam auf der Überholspur zum Stehen, wo drei nachfolgende Autos mit diesem zusammenstießen. Bei dem Unfall am späten Sonntagabend wurden vier Menschen schwer verletzt, drei weitere leicht.

Ein Warnschild mit der Aufschrift „Eisglätte“ steht an einer Straße. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Anzeige

Auf der A3 bei Oberhausen ist ein Lastwagen ins Schleudern geraten und in die Leitplanke gekracht. Nach Angaben der Polizei wurde der Fahrer bei dem Unfall leicht verletzt. Zwischen Kreuz Oberhausen und Oberhausen-Lirich ist in beiden Fahrtrichtung bis voraussichtlich 9.00 Uhr jeweils ein Fahrstreifen gesperrt. Auf der A2 bei Herzebrock-Clarholz ist ein Auto ins Schleudern gekommen und in den Graben gerutscht. Verletzt wurde niemand.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Anzeige
Anzeige