NRW

„Melting Pott“: Ausstellung kommt nach Duisburg

Museen

Mittwoch, 3. April 2019 - 16:43 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Duisburg. Einen persönlichen Blick auf den Ruhrpott - das verspricht Jazz-Musiker Till Brönner in seiner Foto-Ausstellung mit dem Titel „Melting Pott“. Vom 3. Juli bis zum 6. Oktober stellt er die Bilder von Ruhrgebietsbegegnung im Museum Küppersmühle (MKM) in Duisburg aus. „Das Ruhrgebiet hat in seiner Geschichte unterschiedlichste Rollen gespielt“ sagt Brönner einer Pressemitteilung zufolge. „Es war Waffenschmiede zweier Weltkriege, Motor des Aufschwungs, dann Sanierungsfall - mich interessiert, was das aus den Menschen macht.“

Die Bilder zeigen daher neben Orten des Fußballs und den Zechen auch Porträts von bekannten und weniger bekannten Menschen. Die Fotos werden in schwarz-weiß ausgestellt. Wie viele Ausstellungsstücke es am Ende geben wird, ist laut MKM noch unklar. Till Brönner sei aktuell noch im Ruhrgebiet auf Motivsuche unterwegs. Für die Ausstellung in Duisburg hat Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) die Schirmherrschaft übernommen. Später soll die Ausstellung auch an anderen Orten in Deutschland präsentiert werden.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.