NRW

Merz gegen Sensburg: CDU bestimmt Direktkandidaten

Parteien

Samstag, 17. April 2021 - 03:46 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Arnsberg. Ex-CDU/CSU-Fraktionschef Friedrich Merz will nach zwölf Jahren zurück in den Bundestag, am liebsten direkt gewählt - so wie früher. Dafür geht er in ein Sauerland-Duell mit seinem Nachfolger Patrick Sensburg. Am Samstag fällt die Entscheidung - in einem Sportstadion.

Die Foto-Kombo zeigt Patrick Sensburg (l) und Friedrich Merz (r). Foto: Christoph Gateau/Michael Kappeler/dpa/archivbild

Sensburg oder Merz? Die CDU im Hochsauerlandkreis bestimmt am Samstag, wer bei der Bundestagswahl im Herbst als Direktkandidat für die Partei ins Rennen geht. Zur Wahl stellen sich Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz (65), der nach zwölf Jahren wieder in den Bundestag will, und der aktuelle Abgeordnete aus dem Wahlkreis, Patrick Sensburg (49). Die rund 480 Delegierten treffen sich dazu in einem Sportstadion in Arnsberg - coronakonform mit großem Abstand.

Der Hochsauerlandkreis mit seinen rund 260 000 Einwohnern gilt als CDU-Hochburg. Sensburg ist dort bereits seit zwölf Jahren Abgeordneter. Er war 2009 Friedrich Merz nachgefolgt, der damals nach vier Wahlperioden (1994-2009) nicht erneut kandidiert hatte.

Friedrich Merz wollte bereits zweimal CDU-Vorsitzender werden und unterlag jeweils nur knapp: Ende 2018 verlor er gegen Annegret Kramp-Karrenbauer, im vergangenen Januar gegen Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidenten Armin Laschet. Der Jurist und Wirtschaftsexperte war 2000 bis 2002 Chef der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Sensburg, ebenfalls Jurist, wurde als Vorsitzender des NSA-Untersuchungsausschusses bekannt. Er ist Mitglied des Ältestenrats und des Parlamentarischen Kontrollgremiums zur Kontrolle der Geheimdienste. Der Verwaltungsexperte ist Professor an der Polizeihochschule NRW und hat Gastprofessuren in Wien und Bukarest inne.

© dpa-infocom, dpa:210416-99-234406/2

Ihr Kommentar zum Thema

Merz gegen Sensburg: CDU bestimmt Direktkandidaten

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha