Messe Dortmund verschiebt Veranstaltungen

dpa/lnw Dortmund. Die Messe Dortmund hat mehrere Frühjahrsveranstaltungen wegen des Coronavirus um einige Monate verschoben. Betroffen seien unter anderem die Kreativmesse „Creativa“, die „Cake Dreams“, die „Bau!Messe!NRW!“ und die „Auto-Welt Dortmund“, die alle noch im März hätten stattfinden sollen. Neue Termine wurden nun für den August und Oktober angesetzt, wie die Messe Dortmund mitteilte. „Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit“, hieß es.

Am Dienstag hatte die Landesregierung in einem Erlass an die Kommunen in NRW mitgeteilt, dass wegen der Coronavirus-Ausbreitung Veranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern abgesagt werden sollen. Eine Frist für diese Maßnahme gibt es bislang nicht.

„Die Gesundheit aller Besucher, Aussteller und Mitarbeiter hat für uns höchste Priorität“, sagte laut Mitteilung die Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Unternehmensgruppe, Sabine Loos. Der Messe zufolge wurden in den vergangenen Wochen vorsorglich für alle anstehenden Veranstaltungen zahlreiche Maßnahmen ergriffen worden, „um den Gesundheitsschutz aller Teilnehmer bestmöglich zu gewährleisten“. Bislang hätten die zuständigen Behörden für Veranstaltungen auf dem Messegelände keine Gefährdung gesehen.