Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Messerangriff in Iserlohn: Baby ist Tochter der Toten

Kriminalität

Sonntag, 18. August 2019 - 10:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Iserlohn. Ein zweimonatiges Baby hat bei einem Messerangriff in Iserlohn seine Mutter verloren. Bei der am Samstag getöteten 32-Jährigen handele es sich um die Mutter des Mädchens, sagte ein Sprecher der Polizei am Sonntag. Auch ein 23 Jahre alter Mann war nach dem Angriff ums Leben gekommen. Das Baby überlebte unverletzt. Ein dringend tatverdächtiger 43-Jähriger wurde am Nachmittag am Tatort festgenommen worden. Er soll im Laufe des Sonntags einem Haftrichter vorgeführt werden, sagte der Sprecher.

Polizisten stehen am Stadtbahnhof neben dem festgenommenen Tatverdächtigen, der am Boden liegt. Foto: Frank Baumann/TNN

In welcher Verbindung die beiden Getöteten und der Festgenommene zueinander standen, war zunächst nicht bekannt. Der aus Bergisch Gladbach stammende Verdächtige hatte sich noch am Samstag am Boden sitzend widerstandlos festnehmen lassen. Es hatte viele Augenzeugen der Bluttat gegeben, darunter eine Hochzeitsgesellschaft mit rund 20 Menschen. Die Leiche der Frau lag im nahen Parkhaus, die des Mannes auf einem Bahnsteig.

Ihr Kommentar zum Thema

Messerangriff in Iserlohn: Baby ist Tochter der Toten

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha