Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Milliardär Kretinsky will Einfluss auf Metro ausweiten

Handel

Freitag, 26. Oktober 2018 - 19:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Prag/Düsseldorf. Der tschechische Milliardär Daniel Kretinsky will seinen Einfluss auf den deutschen Großhandelskonzern Metro weiter ausbauen. Aufgrund der Höhe der Beteiligung an der Metro AG von derzeit mehr als zehn Prozent der Stimmrechte „streben wir eine Einflussnahme auf die Besetzung des Aufsichtsrats“ an, teilte er zusammen mit seinem Kompagnon Patrik Tkac am Freitagabend mit. „Sollten wir im Aufsichtsrat vertreten sein, schließen wir eine Einflussnahme auf die Besetzung des Vorstands nicht aus.“

Blick auf die Konzernzentrale der Metro AG. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

Die Metro teilte mit, das Unternehmen freue sich, „dass wir einen weiteren Aktionär haben“. Nutzt der tschechische Milliardär all seine Kaufoptionen, kann er seinen Anteil an dem Unternehmen auf mehr als 30 Prozent steigern. Damit wäre die Schwelle überschritten, ab der ein Übernahmeangebot für die gesamte Metro-Gruppe unterbreitet werden müsste.

Kretinsky herrscht über ein großes Firmenimperium. Zu seiner Energie- und Industrie-Holding (EPH) gehört etwa die frühere Vattenfall-Braunkohle-Sparte in Ostdeutschland. Am Donnerstag war zudem bekanntgeworden, dass Kretinsky sich an der Pariser Traditionszeitung „Le Monde“ beteiligt.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.