NRW

Milliardenförderung für Wasserstoff-Projekte aus NRW

Energie

Freitag, 28. Mai 2021 - 12:44 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Zehn Projekte aus Nordrhein-Westfalen sollen im Rahmen einer europäischen Wasserstoff-Allianz mit insgesamt 1,7 Milliarden Euro gefördert werden. Sie sind Teil der insgesamt 62 Vorhaben, die der Bund aus mehr als 230 eingereichten Projekten ausgewählt hat und nach Brüssel meldet. Aus NRW sind unter anderem die CO2-freie Stahlproduktion bei Thyssenkrupp sowie eine Wasserstoff-Pipeline aus dem Emsland ins Ruhrgebiet dabei, wie Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) am Freitag mitteilte. Mit Ökostrom hergestellter Grüner Wasserstoff gilt als wichtiger Baustein für eine klimaneutrale Industrieproduktion.

Ein Auto wird mit Wasserstoff betankt. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Die Auswahl der Projekte sei ein „ganz wichtiger Schritt“ für den Aufbau der Wasserstoffwirtschaft, sagte Pinkwart. Der Bund wolle für die NRW-Projekte 1,2 Milliarden Euro zur Verfügung stellen, das Land übernehme 500 Millionen Euro. Durch diese Anschubfinanzierung könnten Investitionen von insgesamt mehr als 7 Milliarden Euro in NRW ausgelöst werden. Die ersten Projekte sollten nach der Bewilligung durch die EU im kommenden Jahr mit der Umsetzung beginnen.

© dpa-infocom, dpa:210528-99-775605/2

Ihr Kommentar zum Thema

Milliardenförderung für Wasserstoff-Projekte aus NRW

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha