Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Ministerin: Mehr Geld für freie Tanz- und Theaterszene

Regierung

Montag, 25. Juni 2018 - 02:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Diese Theatermacher arbeiten unter besonders schweren Bedingungen: In der freien Kulturszene gibt es keine Gewissheiten, und der Kampf um Zuschüsse gehört schon automatisch zum Programm. Jetzt öffnet das Land den Geldbeutel - es gibt erstmals seit langem eine Erhöhung.

Die Kulturministerin des Landes Nordrhein-Westfalen, Isabel Pfeiffer-Poensgen (parteilos). Foto: Marc Niedzolka/Archiv

Anzeige

Erstmals nach sieben Jahren bekommt die freie Tanz- und Theaterszene in Nordrhein-Westfalen wieder mehr Geld vom Land: Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen (parteilos) stellt heute das neue Förderkonzept für Nordrhein-Westfalen vor. Die bisher jährlich acht Millionen Euro im Kulturhaushalt werden dieses Jahr um rund eine Million aufgestockt. Davon können Dutzende Theater, Tanzhäuser und Kinderbühnen im ganzen Land profitieren. Bis 2020 soll die Landesförderung auf insgesamt rund 12,5 Millionen Euro pro Jahr steigen. Damit sollen diese Kultureinrichtungen, die keinen mächtigen Träger haben, mehr Planungssicherheit bekommen.

Ihr Kommentar zum Thema

Ministerin: Mehr Geld für freie Tanz- und Theaterszene

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige