NRW

Ministerin: Schulen in NRW sind weiter „sichere Orte“

Schulen

Mittwoch, 21. Oktober 2020 - 16:02 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Die Schulen in Nordrhein-Westfalen sind aus Sicht der Landesregierung trotz Corona-Pandemie weiterhin „sichere Orte“. Die weitaus meisten Schulen könnten vor Ort unterrichten, sagte Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) am Mittwoch in Düsseldorf.

Yvonne Gebauer (FDP) bei einer Presekonferenz. Foto: Marcel Kusch/dpa

Zum Stichtag 7. Oktober seien weniger als 0,2 Prozent der rund 6000 Schulen in NRW wegen Corona geschlossen gewesen. 2084 Lehrkräfte - 1,3 Prozent - seien zum Stichtag in Quarantäne gewesen und über 23 000 Schüler. Das seien 1,2 Prozent. Unter den Schülern seien 853 Corona-Infektionen bestätigt worden - bei den Lehrkräften seien es 166 gewesen. Diese Infektionslage lasse nicht den Rückschluss zu, dass Schulen Hotspots seien.

Ihr Kommentar zum Thema

Ministerin: Schulen in NRW sind weiter „sichere Orte“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha