Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Ministerin: Thomas-Cook-Kunden nicht am Gate stehenlassen

Tourismus

Dienstag, 24. September 2019 - 12:07 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Nach der Pleite des britischen Touristikkonzerns Thomas Cook fordert die nordrhein-westfälische Landesregierung schnelle Hilfe und Information für die Reisenden. Verbraucherschutzministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) appellierte an die Reiseveranstalter, „ihre Kunden nicht im Urlaub oder am Gate stehen zu lassen“.

Bei Pauschalreisen seien Reiseveranstalter verpflichtet, sich um eine Ersatzbeförderung für die Betroffenen zu kümmern, teilte die Ministerin am Dienstag in Düsseldorf mit. Für Kunden, die nur ein Flugticket gebucht hätten, gebe es allerdings keine Absicherung für den Insolvenzfall.

Die Thomas-Cook-Pleite zeige, wie wichtig die Einführung einer verpflichtenden Insolvenz-Absicherung für Fluggesellschaften zum Schutz der Kunden wäre - wie bei der diesjährigen Konferenz der Verbraucherschutzministerkonferenz eingefordert. Einstweilen empfehle sie allen Betroffenen, ihre Reiseunterlagen genau zu prüfen, sich an den Veranstalter zu wenden und im Zweifel Unterstützung bei der Verbraucherzentrale zu suchen.

Wie ein Sprecher der Thomas Cook GmbH am Dienstag auf Anfrage mitteilte, können Kunden der deutschen Tochter des insolventen Konzerns ihre Reisen auch am 25. und 26. September nicht antreten. Sie werden den Angaben zufolge weder von Airline noch Hotel als Gast akzeptiert. Nach Hause fliegen können Pauschalreisegäste nach Angaben von Airlines wie geplant.

Bereits am Montag und Dienstag konnten Kunden, die mit der deutschen Thomas Cook gebucht hatten, nicht zur ihrem Urlaubsziel starten. Der Verkauf von neuen Reisen bleibt gestoppt. Die Tochter mit den Marken Thomas Cook, Neckermann, Öger Tours, Air Marin und Bucher Reisen ist nicht insolvent und führt derzeit Gespräche auf allen Ebenen.

Ihr Kommentar zum Thema

Ministerin: Thomas-Cook-Kunden nicht am Gate stehenlassen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha