NRW

Ministerium: Neue Virusvariante in NRW nicht nachgewiesen

Gesundheit

Montag, 21. Dezember 2020 - 16:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Die in Großbritannien entdeckte neue Corona-Variante ist nach Kenntnis des Landesgesundheitsministeriums bislang noch nicht in NRW nachgewiesen worden. Dies teilte ein Behördensprecher am Montag in Düsseldorf mit. Er verwies auf eine Mitteilung des Robert Koch-Instituts vom gleichen Tag, wonach es in Deutschland bislang noch keinen Nachweis dieser Virusvariante gegeben habe. „Ein Vorkommen kann jedoch nicht ausgeschlossen werden“, hieß es dort weiter.

Ein Wattestäbchen eines Corona Abstriches wird untersucht. Foto: Oliver Berg/dpa/Symbolbild

Der Biontech/Pfizer-Impfstoff befindet sich laut Ministerium noch nicht in Nordrhein-Westfalen. Man habe noch keine Information darüber, wann er geliefert werde, so das Ministerium weiter. Auf die Frage, ob bei Vorhandensein von Zulassung und Impfstoff schon eine Impfung vor dem 27. Dezember denkbar sei, antwortete das Ministerium: „Das Land Nordrhein-Westfalen stellt sich - wie im Rahmen der Gesundheitsministerkonferenz besprochen - auf einen Impfstart am 27. Dezember ein.“

Wie viel Impfstoff Nordrhein-Westfalen genau erhalten wird, blieb am Montag weiter unklar. Die entsprechenden Informationen seitens des Bundes lägen dem Ministerium noch nicht vor, hieß es. Sobald sie vorliegen, würden alle die Kommunen und die Kassenärztlichen Vereinigungen umgehend informiert.

Vergangene Woche hatte das Ministerium angegeben, bei der ersten Lieferung zunächst mit einer Menge von 100 000 Dosen in zwei Tranchen zu je 50 000 für ganz Nordrhein-Westfalen zu kalkulieren. Behördensprecher Axel Birkenkämper hatte die Zahl allerdings nur als „Beispielrechnung ohne Gewähr“ bezeichnet.

Ihr Kommentar zum Thema

Ministerium: Neue Virusvariante in NRW nicht nachgewiesen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha