NRW

Ministerpräsident Wüst hat sich boostern lassen

Regierung

Sonntag, 5. Dezember 2021 - 19:05 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Vreden. Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) hat sich am Sonntag in seiner Heimatstadt Vreden (Kreis Borken) gegen Covid-19 boostern lassen. Das teilte Wüst via Twitter mit. Laut seinem Tweet bekam er als Drittimpfung den Wirkstoff von Moderna an einer Impfstation des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). Wüst dankte allen, „die flexibel, engagiert und kreativ Impfungen anbieten“.

Hendrick Wüst (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen. Foto: John Macdougall/AFP-Pool/dpa/Archivbild

© dpa-infocom, dpa:211205-99-267770/2

Josef Dirks 06.12.202119:44 Uhr

Seit wann kommt Wüst aus Vreden? Bisher hieß es immer, er kommt aus Rhede.

Ihr Kommentar zum Thema

Ministerpräsident Wüst hat sich boostern lassen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha