Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Missbrauch: Ehemaliger Bischof räumt schwere Fehler ein

Kirche

Mittwoch, 6. November 2019 - 11:47 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Münster/Hamburg. Im Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche hat der ehemalige Hamburger Erzbischof Werner Thissen schwere Fehler in seiner Zeit in Münster eingestanden. „Diejenigen, die des Missbrauchs beschuldigt wurden, waren ja Priester, die wir gut kannten. Da kommt sehr schnell der Mitleidseffekt auf“, sagt der heute 80-Jährige in einen Interview der Bistumszeitung „Kirche und Leben“. Thissen kritisiert die fehlende Distanz zu den Tätern: „In einer Personalkonferenz fragte mal jemand: „Muss der Täter denn nicht bestraft werden?“ Die übereinstimmende Meinung war: Der hat sich doch durch sein Vergehen am meisten schon selbst bestraft.“ Das Bistum hatte am Mittwoch vorab über das Interview informiert, das am 10. November veröffentlicht wird.

Werner Thissen, Erzbischof des Erzbistums Hamburg, hält eine Rede. Foto: Markus Scholz/dpa/Archivbild

Thissen trug in seiner Zeit von 1978 bis 1999 im Bistum Münster als Leiter der Hauptabteilung Seelsorge-Personal und später als Generalvikar und damit als Stellvertreter des Bischofs Personalverantwortung.

Ihr Kommentar zum Thema

Missbrauch: Ehemaliger Bischof räumt schwere Fehler ein

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha