Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Mit 1,1 Promille: Flucht vor der Polizei endet an Ampelmast

Kriminalität

Donnerstag, 11. Juli 2019 - 13:13 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Duisburg. Ein 17-Jähriger hat sich in Duisburg nach einer Geschwindigkeitskontrolle eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Nach Angaben der Polizei waren Beamte auf den Kleintransporter in der Nacht zu Donnerstag aufmerksam geworden, weil er mit 85 Stundenkilometern in einer 50er Zone unterwegs war. Der junge Mann ignorierte demnach die Anhaltesignale und gab stattdessen Gas. Mit mehreren Streifenwagen verfolgten die Beamten den Transporter. Die Fahrt endete in einem Kreisverkehr, als der Wagen gegen einen Ampelmast fuhr.

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild

Bei dem 17-jährigen Fahrer wurde ein Atemalkoholwert von 1,1 Promille festgestellt. Sein gleichaltriger Beifahrer reagierte laut Polizei aggressiv auf die Beamten. Er habe versucht, sie zu schlagen und zu treten. Dabei wurden zwei Beamtinnen leicht verletzt. Die Nacht verbrachten die jungen Männer in Polizeigewahrsam. Ermittelt wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Widerstandes und Beleidigung. Der Führerschein des Fahrers wurde sichergestellt. Das Fahren mit 17 Jahren sei nur dann erlaubt, wenn eine auf dem Führerschein eingetragene Begleitperson mitfährt, hieß es von der Polizei.

Ihr Kommentar zum Thema

Mit 1,1 Promille: Flucht vor der Polizei endet an Ampelmast

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha