Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Mit 160 Stundenkilometer durch eine Baustelle

Verkehr

Montag, 9. März 2020 - 13:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Lippstadt.

Ein Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archiv

Mit einer Geschwindigkeit von 160 Kilometern in der Stunde ist ein Autofahrer am Sonntagabend auf der B 55 in Lippstadt durch eine Baustelle gerast. Erlaubt waren dort 40 Kilometer in der Stunde. Nach Polizei-Angaben vom Montag war der Wagen schon vorher einem Polizeibeamten in einem Zivilwagen aufgefallen. Der Polizist verfolgte den Raser, der auch mehrfach über Rot fuhr. In Liesborn im Kreis Warendorf fand die Polizei schließlich seinen abgestellten Wagen. In der Nähe hielten sich einige Personen auf. Bei einem 21-Jährigen sei auf der Wache der Wagenschlüssel in seiner langen Unterhose gefunden worden. Der Lippstädter wurde wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und grob rücksichtslosem Fahren angezeigt.

Ihr Kommentar zum Thema

Mit 160 Stundenkilometer durch eine Baustelle

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha