NRW

Mit Auto gegen Laterne: Junge will Schlüssel gefunden haben

Unfälle

Montag, 4. Dezember 2017 - 14:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Duisburg. Auf der Flucht vor der Polizei ist ein 14-Jähriger in Duisburg mit einem gestohlenen Auto gegen eine Straßenlaterne geprallt. Den Wagen und den passenden Schlüssel will er zuvor „irgendwo in Marxloh“ gefunden haben, erzählte er der Polizei, bevor ihn seine Mutter von der Wache abholen durfte. Gegen den Jugendlichen wird jetzt wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie des Diebstahls von Auto und Kennzeichen ermittelt, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Ein Warndreieck mit dem Schriftzug „Unfall“. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Der 14-Jährige war den Angaben zufolge am späten Freitagabend zusammen mit einem Begleiter in Duisburg unterwegs. Als er einen Streifenwagen sah, gab er Gas und überfuhr eine rote Ampel. In einer Rechtskurve verlor er die Kontrolle über den Wagen und fuhr gegen die Laterne. Der Beifahrer konnte zu Fuß flüchten. Bei ihren Ermittlungen stellte die Polizei fest, dass nicht nur der Wagen gestohlen war, sondern auch die Kennzeichen von einem anderen Auto stammten.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.