NRW

Mit Kind auf Rücksitz: Autofahrerin rast an Polizei vorbei

Kriminalität

Montag, 22. März 2021 - 17:33 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Viersen. Eine Autofahrerin ist mit fast 140 statt der erlaubten 70 km/h unterwegs gewesen - auf dem Rücksitz saß ein fünfjähriges Kind ohne die notwendige Sitzschale. Zunächst habe die 36 Jahre alte Frau am Sonntag in Viersen in Nordrhein-Westfalen eine Zivilstreife mit „deutlich überhöhter Geschwindigkeit“ überholt, teilte die Polizei am Montag mit. Die Beamten hätten die Verfolgung aufgenommen. Die Frau sei zudem mit riskanten Fahrmanövern aufgefallen. Bei den dann erlaubten 70 km/h sei sie „annähernd doppelt so schnell“ gefahren und habe erst vor einer fest installierten Blitzanlage das Tempo gedrosselt. Als die Beamten das Auto stoppten, hätten sie auf dem Rücksitz die fünfjährige Nichte der Fahrerin entdeckt. Das Kind sei angeschnallt gewesen, aber ohne die benötigte Sitzschale. Die Frau erwarte ein Strafverfahren.

Ein Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

© dpa-infocom, dpa:210322-99-926164/2

Ihr Kommentar zum Thema

Mit Kind auf Rücksitz: Autofahrerin rast an Polizei vorbei

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha