NRW

Mit halbem Fahrrad ins „Drive-In“-Restaurant

Polizei

Samstag, 9. Mai 2020 - 11:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Arnsberg.

„Drive-In“ mit halben Fahrrad: Zwei hungrige Männer aus Arnsberg haben die Corona-Regeln auf ihre eigene Weise ausgelegt. Vom Hunger überwältigt wollten die beiden 27 und 28 Jahre alten Männer nach Polizeiangaben in der Nacht zum Samstag eine Bestellung in einem Fast-Food-Restaurant in Neheim bei Arnsberg aufgeben. Dort wurden sie darauf hingewiesen, dass Burger zur Zeit nur am Drive-in-Schalter mit Fahrzeug bestellt werden dürften. Die beiden fröhlichen Zecher hätten daraufhin kurzerhand das Vorderrad eines abgestellten und verschlossenen Fahrrades abmontiert und seien mit dem restlichen Teil zum Schalter spaziert. Ihr Pech war, dass der Mitarbeiter dort sein zerlegtes Fahrrad wiedererkannte und die Polizei rief. Die beiden Männer müssen sich jetzt einem Verfahren stellen.

Ihr Kommentar zum Thema

Mit halbem Fahrrad ins „Drive-In“-Restaurant

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha