NRW

Mitbewohner in Ahlen ermordet? 20-Jähriger in U-Haft

Kriminalität

Freitag, 19. März 2021 - 15:06 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Ahlen. Ein 20-Jähriger, der auf einer Polizeiwache die Tötung seines Mitbewohners in Ahlen gestanden hatte, ist in Untersuchungshaft genommen worden. Der Beschuldigte sei dringend verdächtig, das Opfer in der westfälischen Stadt heimtückisch ermordet und später einen Brand in der Wohnung gelegt zu haben, um die Straftat zu verdecken, teilte die Staatsanwaltschaft Münster am Freitag mit. Einer Obduktion zufolge waren Messerstiche in den Oberkörper des 21-Jährigen ursächlich für seinen Tod.

Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild

Eine Richterin erließ Haftbefehl wegen Mordes und besonders schwerer Brandstiftung. Das Motiv blieb zunächst weiter unklar. Am Donnerstag hatte sich der Afghane selbst auf einer Polizeiwache gemeldet und die Tat gestanden. Unter der angegebenen Adresse fanden Ermittler die Leiche des 21-Jährigen und Brandspuren. Die Männer hatten sich laut Staatsanwaltschaft eine Wohnung geteilt.

© dpa-infocom, dpa:210319-99-890657/2

Ihr Kommentar zum Thema

Mitbewohner in Ahlen ermordet? 20-Jähriger in U-Haft

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha