NRW

Moderator Jean Pütz möchte „bis zum Umfallen“ arbeiten

Leute

Samstag, 4. Januar 2020 - 12:18 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Köln. Jean Pütz, TV-Urgestein mit dem ausladenden Schnurrbart, ist mit seinen 83 Lebensjahren noch weit von einem Ruhestand entfernt. Im Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstag) sagte er: „Ich kann mir nicht vorstellen, aufzuhören zu arbeiten. Wahrscheinlich mache ich es, bis ich umfalle“. Täglich veröffentlicht der TV-Star Beiträge zu wissenschaftlichen und politischen Fragen auf den sozialen Medien und seiner Homepage. „Denksport“, wie der 83-Jährige es nennt, halte ihn fit und gesund. Der deutsch-luxemburgische Moderator empfehle es niemandem, sich „geistig in den Ruhestand zu versetzen“.

Jean Pütz auf der 69. Berlinale. Foto: Britta Pedersen/dpa/Archivbild

Jean Pütz moderierte ab 1974 über Jahrzehnte die WDR-Sendung „Hobbythek“. Ein Publikumshit für Hobby-Bastler und Heimwerker. Sein Satz: „Ich hab da mal was vorbereitet“ ist mittlerweile Kult.

St. Kerkhoff 05.01.202015:37 Uhr

Warum wird mein Kommentar gelöscht?

Ich habe lediglich geschrieben, dass Herr Pütz es selbst Schuld sei, und dass es noch viele andere schöne Dinge zu erleben gibt...................


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.