NRW

Möglicherweise eine Tote bei Hochhausbrand in Herford

Brände

Mittwoch, 3. April 2019 - 13:02 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Herford. Beim Brand eines Hochhauses in Herford ist womöglich eine Bewohnerin ums Leben gekommen. Die Frau gelte zurzeit als vermisst, sagte ein Polizeisprecher. Es gebe aber die Vermutung, dass sie sich in der brennenden Wohnung befinde und bereits gestorben sei. Da das Dach des fünfstöckigen Hauses weiterhin brenne, könnten die Einsatzkräfte die Wohnung noch nicht betreten. Berichte über weitere vermisste Bewohner hätten sich nicht bestätigt.

Frontansicht eines Mercedes-Löschfahrzeugs. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Fünf weitere Menschen erlitten eine Rauchgasvergiftung und wurden in Krankenhäuser gebracht. Polizei und Feuerwehr waren im Großeinsatz. Weil das brennende Hochhaus als einsturzgefährdet eingestuft wurde, räumten Einsatzkräfte auch ein Nachbargebäude.

In dem brennenden Haus befinden sich laut Polizei insgesamt 15 Seniorenwohnungen. Die Ursache für das Feuer war zunächst unklar.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.