NRW

Mord aus Eifersucht: Prozess beginnt

Prozesse

Montag, 10. August 2020 - 03:02 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Münster. Ein Mann wird grausam erstochen. Die Tatwaffe ist ein Jagdmesser, das Motiv angeblich Eifersucht. Ab dem heutigen Montag steht der mutmaßliche Täter vor Gericht.

Eine Bronzeplastik der römischen Göttin der Gerechtigkeit, Justitia. Foto: picture alliance/dpa/Symbolbild

Sechs Monate nach einer tödlichen Bluttat muss sich ein 33 Jahre alter Mann aus Bocholt ab heute wegen Mordes in Münster vor Gericht verantworten. Dem Angeklagten wird vorgeworfen, Anfang Februar 2020 den neuen Lebensgefährten seiner von ihm getrennt lebenden Frau erstochen zu haben. Die Tatwaffe soll ein Jagdmesser gewesen sein. Die Ärzte hatten bei dem 21-jährigen Opfer allein 18 Stiche gezählt, die Gesicht und Kopf getroffen haben. Dabei war auch das Gehirn verletzt worden. Weitere Stiche sollen den Körper des anderen Mannes getroffen haben. Motiv laut Anklage: tiefster Hass und Eifersucht.

Ihr Kommentar zum Thema

Mord aus Eifersucht: Prozess beginnt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha