NRW

Mord nach Missverständnis: 28-jähriger vor Gericht

Prozesse

Dienstag, 21. April 2020 - 15:09 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. Mord nach einem Missverständnis: Ein 28 Jahre alter Mann aus Rösrath bei Bergisch Gladbach steht seit Dienstag vor dem Kölner Landgericht. Laut Anklageschrift soll der Mann im September 2019 einem 42-Jährigen mit einem Messer in den Oberschenkel gestochen und ihn dabei tödlich verletzt haben.

Eine Figur „Justitia“ steht in einem Landgericht auf einem Schreibtisch. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Als Motiv für die Tat nimmt die Anklage an, dass der Russlanddeutsche glaubte, sein Opfer habe ihn wegen Führens einer Waffe bei der Polizei angeschwärzt. Dies traf jedoch gar nicht zu, so die Polizei. Ob der Angeklagte sich im Prozess zur Tat äußern wird, war zu Beginn nicht klar.

Der Angeklagte soll den vermeintlichen Polizeiinformanten und eine weitere Person in seine Wohnung gelockt haben, um sich zu rächen. Mit einem Messerstich soll er dem Opfer „die Oberschenkelschlagader durchtrennt und die Oberschenkelvene eröffnet“ haben, so der Staatsanwalt. Zwar habe der Angeklagte zunächst versucht, die Blutung mit einem Gürtel abzubinden und den Verletzten in ein Krankenhaus zu bringen. Als dem Beschuldigten aber klar geworden sei, dass ihm dies unbemerkt von anderen nicht gelingen werde, habe er den Schwerverletzten im Keller des Mehrfamilienhauses verbluten lassen, ohne Hilfe zu rufen. Anschließend soll der Mann geflohen und fünf Tage später nach einer Öffentlichkeitsfahndung der Polizei gefasst worden sein.

Der Mordvorwurf ist laut Anklageschrift nur der Höhepunkt einer Reihe weiterer Straftaten, die der Angeklagte am Tattag begangen haben soll. So sei er am Vormittag unter Kokaineinfluss am Steuer erwischt worden. Nach einer Blutprobe auf einer Polizeiwache habe der 28-Jährige ein fremdes Fahrzeugs gestohlen. Mit diesem soll er, immer noch unter Drogeneinfluss, zu seiner Wohnung nach Rösrath gefahren sein und dabei mehrere geparkte Fahrzeuge gerammt und beschädigt haben.

Ihr Kommentar zum Thema

Mord nach Missverständnis: 28-jähriger vor Gericht

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha