NRW

Mord vor über 20 Jahren: Motiv waren womöglich 5000 Mark

Kriminalität

Mittwoch, 7. Oktober 2020 - 16:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Aachen. Mehr als 20 Jahre nach einem brutalen Mord in der Nähe von Aachen sind die Ermittler überzeugt, dass ein heute 50-Jähriger die Tat aus Geldgier begangen hat. Der Mann sitzt seit einer Woche in Untersuchungshaft. Er soll das Opfer Ende 1996 erschlagen haben - wegen einer Summe von 5000 Mark. „Ich habe ihn selbst festgenommen“, sagte der Leiter der Mordkommission der Polizei in Krefeld, Gerhard Hoppmann, am Mittwoch. Der Tatverdächtige stamme aus dem Raum Aachen und schweige zu den Vorwürfen.

Gerhard Hoppmann, Leiter der "Mordkommission Sandkuhle", spricht auf einer Pressekonferenz zu einem Mordfall von 1996. Foto: Roberto Pfeil/dpa/Aktuell

Eine Handvoll Mitwisser der Bluttat habe sich nach einem neuen Aufruf vor einem Monat gemeldet, berichtete Hoppmann. Sie hätten fast 24 Jahre lang geschwiegen, weil sie entweder in einer persönlichen Beziehung zu den Tatverdächtigen standen oder ihren Erzählungen schlicht nicht geglaubt hätten. Der zweite an der Tat beteiligte Mann sei schon ein Jahr darauf in der Türkei tödlich mit dem Motorrad verunglückt.

Ihr Kommentar zum Thema

Mord vor über 20 Jahren: Motiv waren womöglich 5000 Mark

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha