NRW

Müllentsorgung nach Flut: NRW will Vorrang für Betroffene

Wetter

Mittwoch, 28. Juli 2021 - 18:26 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Stolberg. Angesichts der Abfallberge nach der Hochwasser-Katastrophe hat NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) um Vorrang für Betroffene gebeten. „Zur Solidarität gehört auch, jetzt nicht die Keller aufzuräumen und damit zusätzlich Sperrmüll zu produzieren. Der Abfall aus den betroffenen Regionen muss Vorfahrt haben“, sagte die NRW-Ministerin nach einem Besuch in Stolberg bei Aachen. Dies sei von zentraler Bedeutung für den Erfolg der Aufräumarbeiten. Die Ministerin hatte sich bei dem Besuch über die Folgen des Hochwassers informiert.

Ein Hochwasser-Schild steht an einem überfluteten Feld. Foto: Andreas Arnold/dpa/Symbolbild

© dpa-infocom, dpa:210728-99-584132/2

Ihr Kommentar zum Thema

Müllentsorgung nach Flut: NRW will Vorrang für Betroffene

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha