NRW

Münster lässt einige Gymnasien täglich später starten

Schulen

Freitag, 6. November 2020 - 13:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Münster. Angesichts steigender Corona-Zahlen beginnt der Unterricht an Gymnasien in Münsters Innenstadt bald 30 Minuten später. Ab kommendem Donnerstag bis Ende Januar solle damit eine Entzerrung des Schulbetriebs erreicht werden, teilte die Stadt am Freitag mit. Damit lasse sich auch das Gedränge zu den Stoßzeiten beim Schulweg reduzieren. Zusatzbusse würden organisiert.

Stühle stehen in einem leeren Klassenzimmer auf den Tischen. Foto: Jonas Güttler/dpa/Archiv

Acht städtische Gymnasien - eines mitsamt seiner Realschule - und die Bischöfliche Marienschule machen einer Sprecherin zufolge mit. Es gehe darum, in der Pandemie bestmöglichen Schutz zu erreichen. Vertreter aller Schulformen hätten diesen Weg in Abstimmung mit dem Krisenstab erarbeitet.

Die Stadt Herne hatte am Donnerstag mitgeteilt, den Unterricht in den Klassen fünf bis zehn ab 16. November zu unterschiedlichen Zeiten beginnen zu lassen. Je nach Schulform soll es zwischen 7:45 Uhr und 8:45 Uhr losgehen. Nach eigenen Angaben ist Herne die erste NRW-Stadt, die zur Entzerrung einen gestaffelten Unterrichtsbeginn für alle weiterführende städtischen Schulen umsetzt. Das Schulministerium hatte das begrüßt.

Ihr Kommentar zum Thema

Münster lässt einige Gymnasien täglich später starten

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha