NRW

Münsterland bereitet sich auf heftige Schneefälle vor

Wetter

Samstag, 6. Februar 2021 - 12:09 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Münster. Im Münsterland bereiten sich die Räumdienste wegen des erwarteten unwetterartigen Wintereinbruchs auf einen außergewöhnlichen Einsatz vor. Sollte tatsächlich so viel Schnee fallen wie prognostiziert, stehe der Stadt einer der größten Einsätze seit Jahren bevor, sagte der Einsatzleiter für den Winterdienst in Münster, Gregor Walterbusch, den „Westfälischen Nachrichten“. Er rechne mit einer „absoluten Ausnahmelage“. In seinen 21 Dienstjahren habe er „noch nie mit so viel Schnee in so kurzer Zeit“ planen müssen.

Ein Landwirt räumt mit seinem Traktor eine schneebedeckte Landstraße. Foto: Nicolas Armer/dpa/Archivbild

Sorgen bereiten dem Winterdienst in Münster auch die niedrigen Temperaturen. Das Streusalz erziele bei Werten unter minus 5 Grad kaum noch eine Tauwirkung, teilte die Stadt mit. „Bei tieferen Temperaturen gerät jeder Winterdienst an seine Grenzen.“ In Münster würden aber Temperaturen bis minus 8 Grad erwartet.

Allein dort seien 250 Mitarbeiter ab Samstagmittag in Bereitschaft, alle großen Fahrzeuge der Stadt seien mit Schneeräumschildern ausgestattet worden.

Der Deutsche Wetterdienst erwartet, dass es in NRW in der Nacht zum Sonntag vor allem den Norden des Landes sehr stark schneien wird. Innerhalb von zwölf Stunden müsse mit 15 bis 25 Zentimeter Neuschnee gerechnet werden. Auch 40 Zentimeter seien nicht ausgeschlossen. Welche Region es besonders treffen könnte, war am Samstagmorgen noch unklar.

© dpa-infocom, dpa:210206-99-326793/2


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.