NRW

Museum Folkwang zeigt Großinstallation von Kippenberger

Kunst

Donnerstag, 5. Dezember 2019 - 13:28 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Essen. Das Museum Folkwang zeigt Ende kommenden Jahres die Großinstallation „The Happy End of Franz Kafka’s „Amerika““ von Martin Kippenberger (1953-1997). Inspiriert von Kafkas Romanfragment „Der Verschollene/Amerika“ baute Kippenberger ein etwa 20 mal 30 Meter großes Sportfeld, auf dem 50 Sitz- und Tischgruppen stehen. Es handele sich um ein improvisiertes und aberwitziges Aufnahme-Camp für Migranten und Jobsuchende, teilte das Museum am Donnerstag mit. Es gehe es um fiktive „Einstellungsgespräche“; die Besucher würden mit dem Gefühl des Fremdseins konfrontiert.

Das Museum Folkwang in Essen. Foto: Volker Hartmann/dpa/Archivbild

Die Installation wird nach Angaben des Museums erstmals nach vielen Jahren wieder vollständig und in Deutschland zu sehen sein. Die Schau beginnt am 20. November und endet Mitte Februar 2021. Kippenberger wuchs als Sohn eines Bergwerksdirektors in Essen auf. Folkwang-Direktor Peter Gorschlüter bezeichnete ihn als „bedeutendsten Nachkriegskünstler der Stadt“.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.