NRW

Museum Folkwang zeigt nie präsentiertes Richter-Gemälde

Kunst

Donnerstag, 15. Oktober 2020 - 17:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Essen. Mit dem Gemälde „Himmel“ zeigt das Museum Folkwang in Essen ab November ein bisher nie der Öffentlichkeit präsentiertes Werk von Gerhard Richter. Das großformatige Bild wird dem Museum von einer Essener Privatsammlung als Leihgabe ab dem 10. November ein Jahr lang zur Verfügung gestellt, wie das Haus am Donnerstag mitteilte. Das Bild war bislang nur aus Abbildungen bekannt. Ein Sammlerpaar aus Essen hatte es den Angaben zufolge kurz nach seiner Entstehung direkt aus dem Atelier des Künstlers erworben.

Das Gemälde "Himmel" von Gerhard Richter. Foto: -/Museum Folkwang/dpa/Archivbild

Das hochformatige Bild aus dem Jahr 1978 nehme innerhalb der zwischen 1968 und 1979 entstandenen Serie der Wolkenbilder eine Sonderrolle ein, teilte das Museum weiter mit: Wolken seien zwar zu sehen, es überwiege jedoch die Darstellung gleißenden Sonnenlichts, das sich über einer dunklen Wolkendecke am unteren Bildrand Bahn breche.

„Es ist eine Entdeckung und Glücksfall zugleich, Zugang zu diesem Werk erhalten zu haben, und zeigt, welche Schätze von musealer Qualität und kunsthistorischer Bedeutung sich in privaten Sammlungen der Region verbergen“, teilte Museumsdirektor Peter Gorschlüter mit. Im Museum werde es ein anderes Richter-Werk ersetzen, das für eine Werkschau des Künstlers nach Wien und Zürich reist.

Gerhard Richter gilt als einer der wichtigsten zeitgenössischen bildenden Künstler weltweit. So führt er seit 17 Jahren das renommierte Ranking „Kunstkompass“ an.

Ihr Kommentar zum Thema

Museum Folkwang zeigt nie präsentiertes Richter-Gemälde

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha