NRW

Mutmaßlicher Schleuser an Grenze gestoppt

Kriminalität

Mittwoch, 27. Oktober 2021 - 16:43 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Aachen. Ein mutmaßlicher Menschenschleuser ist in Aachen an der deutsch-belgischen Grenze gestoppt und festgenommen worden. Der 35-Jährige habe noch vergeblich versucht, nach Belgien umzukehren, berichtete die Bundespolizei am Mittwoch. In seinem Wagen befanden sich sieben Mitfahrer, die um Asyl baten. Zwei von ihnen kommen aus Eritrea, vier aus Afghanistan und einer aus Algerien.

Eine Hand hält Handschellen vor einen Streifenwagen der Polizei. Foto: David Inderlied/dpa/Illustration

Der 35-Jährige mutmaßliche Schleuser ist selbst Asylsuchender aus dem Kongo. Seinen Antrag hat er in Frankreich gestellt. Den Beamten habe er am Montag einen gefälschten Führerschein vorgelegt. Sein Wagen sei weder versichert noch zugelassen gewesen.

Der 35-Jährige war den Fahndern erst vor zwei Wochen in Köln ins Netz gegangen, als er sechs afghanische Jugendliche transportierte. Ein Richter in Aachen habe nun Haftbefehl gegen ihn erlassen.

© dpa-infocom, dpa:211027-99-759623/2

Ihr Kommentar zum Thema

Mutmaßlicher Schleuser an Grenze gestoppt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha