NRW

Mutmaßlicher Taschendieb stürzt auf Flucht und verletzt sich

Kriminalität

Montag, 6. September 2021 - 16:54 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Münster. Auf der Flucht vor der Polizei ist ein mutmaßlicher Taschendieb schwer verletzt worden, nachdem er und sein Komplize durch ein Plastikdach gebrochen und in einen Keller gestürzt waren. Der 25-Jährige kam in ein Krankenhaus, teilte die Polizei am Montag mit. Er und sein 29-jähriger Begleiter sollen am Samstag mit dem sogenannten „Antänzer“-Trick ein Handy gestohlen haben. Dazu soll er einen 25-Jährigen sehr nah angetanzt haben, während sein Komplize ihn mit Klatschen und Lachen ablenkte. Als der Bestohlene später die mutmaßlichen Täter mit seinem Handy sah, entriss er ihnen die Beute. Alarmierte Polizisten nahmen die Verfolgung auf. Als die Flüchtigen über die Überdachung eines tiefergelegenen Lagergeländes entkommen wollten, brachen sie durch das Kunststoffdach und stürzten drei Meter in die Tiefe.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

© dpa-infocom, dpa:210906-99-115276/2

Ihr Kommentar zum Thema

Mutmaßlicher Taschendieb stürzt auf Flucht und verletzt sich

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha