NRW

Mutmaßlicher Zeitungsdieb setzt sich mit Beute vor Wache

Kriminalität

Montag, 27. September 2021 - 13:32 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Gelsenkirchen. Ein mutmaßlicher Zeitungsdieb hat sich mit seiner Beute vor eine Bundespolizeiwache in Gelsenkirchen gesetzt und sich so selbst entlarvt. Beamte entdeckten den 51-Jährigen am Hauptbahnhof, wie er „scheinbar unbeeindruckt eine mutmaßlich gestohlene Zeitung“ las, teilte die Bundespolizei am Montag mit. Neben ihm hätten sich weitere Blätter mit einem Lieferschein gestapelt, die für einen in der Nähe liegenden Kiosk gedacht waren. Dieser bekam den Angaben zufolge den Zeitungsstapel zurück, während gegen den 51-Jährigen ein Strafverfahren wegen Diebstahls eingeleitet wurde.

Ein Schild mit der Aufschrift "Polizei" hängt an einem Polizeipräsidium. Foto: Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild

© dpa-infocom, dpa:210927-99-381248/2

Ihr Kommentar zum Thema

Mutmaßlicher Zeitungsdieb setzt sich mit Beute vor Wache

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha