NRW

Mutter des Freundes erstickt? 56-Jährige vor Gericht

Kriminalität

Montag, 20. Juni 2022 - 17:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bonn. Prozessauftakt in Bonn: Eine 56 Jahre alte Frau ist wegen Totschlags angeklagt. Sie soll die Mutter ihres Lebensgefährten erstickt haben.

Eine Figur der blinden Justitia. Foto: Sonja Wurtscheid/dpa/Symbolbild

Vor dem Bonner Landgericht muss sich ab Dienstag (9.00 Uhr) eine Mutter von drei Kindern wegen Totschlags verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft der 56-Jährigen vor, im vergangenen Jahr die 83-jährige Mutter ihres Lebensgefährten mutmaßlich erstickt zu haben. Das unverheiratete Paar wie auch die Seniorin lebten damals Tür an Tür in einer Wohnanlage in Bornheim bei Bonn. Die 83-Jährige wurde im Alltag - neben einem ambulanten Pflegedienst - auch von der Angeklagten betreut. Laut Anklage soll es häufiger Streit zwischen den Frauen gegeben haben.

Im Juli 2021 hatte die 56-Jährige den Notarzt gerufen, nachdem sie die 83-Jährige bereits leblos in ihrer Wohnung gefunden haben wollte. Wegen der ungeklärten Todesursache wurde der Leichnam obduziert. Die Rechtsmedizin geht derzeit von einem gewaltsamen Tod durch Ersticken aus. Zehn Tage später wurde die Verdächtige festgenommen. Für den Prozess sind insgesamt fünf Verhandlungstage geplant.

© dpa-infocom, dpa:220620-99-733736/3

Ihr Kommentar zum Thema

Mutter des Freundes erstickt? 56-Jährige vor Gericht

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha