NRW-CDU: Laschet soll Spitzenkandidat Bundestagswahl werden

dpa Düsseldorf. Unions-Kanzlerkandidat und Ministerpräsident Armin Laschet soll Spitzenkandidat der nordrhein-westfälischen CDU bei der Bundestagswahl im September werden. Der Generalsekretär der NRW-CDU, Josef Hovenjürgen, sagte am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur: „Wir gehen davon aus, dass Laschet die Landesliste anführen wird.“ Der Landesvorstand wolle die Kandidatenliste am kommenden Dienstag zusammenstellen und für die am 5. Juni geplante Landesaufstellungsversammlung vorschlagen. Auf Platz eins solle Laschet gesetzt werden. Es werde nicht erwartet, dass Laschet als Direktkandidat in seinem Heimatkreisverband Aachen antrete, sagte Hovenjürgen.

NRW-CDU: Laschet soll Spitzenkandidat Bundestagswahl werden

Ministerpräsident Armin Laschet. Foto: Federico Gambarini/dpa

Offiziell hat sich Laschet noch nicht geäußert, ob er auch Direktkandidat in Aachen werden will. Der CDU-Bundesvorsitzende hatte aber bereits klargestellt, dass er unabhängig vom Ausgang der Bundestagswahl am 26. September in Berlin bleiben wolle. Auf die Frage, ob er im Fall des Scheiterns für sich „ein Rückfahrticket nach Düsseldorf“ beanspruche, hatte Laschet der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ gesagt: „Klares Nein.“

© dpa-infocom, dpa:210520-99-678860/3