NRW

NRW-Forum und Kunstpalast arbeiten zusammen

Personalien

Donnerstag, 9. Mai 2019 - 15:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Der Düsseldorfer Kunstpalast und das benachbarte NRW-Forum schließen sich organisatorisch zusammen. Nach seinem zunächst angekündigten Rückzug bleibt der in Teilen der Düsseldorfer Kulturszene umstrittene Alain Bieber zudem Leiter des NRW-Forums, wie die Stadt am Donnerstag mitteilte. Bieber werde seine Arbeit als Künstlerischer Leiter des Ausstellungshauses weiterführen.

Alain Bieber ist zu sehen. Foto: Maja Hitij/Archivbild

Bieber hatte zuvor vorgeschlagen, das NRW-Forum mehr mit dem weitaus größeren städtischen Museum Kunstpalast zu verbinden. Dies habe der Aufsichtsrat des NRW-Forums „positiv zur Kenntnis genommen“, hieß es in der Mitteilung. Ursprünglich hatte Bieber im März angekündigt, seinen 2020 auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern und dies mit fehlendem politischem Rückhalt begründet.

Unter Biebers Leitung hatte das NRW-Forum seit 2015 ungewöhnliche Ausstellungen zu Themen wie Selfie-Kultur, Pizza oder Verschwörungstheorien verwirklicht. Zu einer Ausstellung des Satirikers Jan Böhmermann waren nach Angaben des NRW-Forums rund 30 000 Besucher gekommen.

Der Zusammenschluss mit dem Kunstpalast könnte auf Kosten der Eigenständigkeit des NRW-Forums gehen. Wie eng die beiden Kunsthäuser zusammenrücken, blieb zunächst unklar. Das NRW-Forum behalte aber mit Fotografie, Pop und digitaler Kultur sein inhaltliches Profil, so die Stadtverwaltung.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.