NRW

NRW-Industrie hält Geschäft stabil: Auslandsumsatz gestiegen

Konjunktur

Montag, 17. Mai 2021 - 09:37 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Die Industrie in Nordrhein-Westfalen hat dank der Nachfrage aus dem Ausland ihr Geschäft im ersten Quartal stabil gehalten. Der Umsatz habe in den ersten drei Monaten dieses Jahres bei 78,4 Milliarden Euro gelegen und damit 0,2 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum, wie das Landesstatistikamt IT.NRW am Montag mitteilte. Die Auslandsumsätze erhöhten sich um 1,8 Prozent, das Inlandsgeschäft sank dagegen um 1,1 Prozent. Besonders im Maschinenbau und in der Metallerzeugung lief es den Angaben zufolge besser. Die Nahrungs- und Futtermittelbranche schwächelte hingegen.

In NRW gibt es der Statistik zufolge 5012 Industriebetriebe, die 1,06 Millionen Beschäftigte haben und damit 2,8 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Es geht um Firmen, die mindestens 50 Beschäftigte haben.

© dpa-infocom, dpa:210517-99-626922/3

Ihr Kommentar zum Thema

NRW-Industrie hält Geschäft stabil: Auslandsumsatz gestiegen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha