Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

NRW-Innenminister Reul stellt Kriminalitätsstatistik vor

Kriminalität

Mittwoch, 7. März 2018 - 02:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Wie entwickelt sich die Gewaltkriminalität in NRW? Wie hoch ist die Zahl der Wohnungseinbrüche? Antworten auf diese Fragen gibt jedes Jahr die polizeiliche Kriminalitätsstatistik. Am Mittwoch wird sie vorgelegt.

Herbert Reul. Foto: Federico Gambarini/Archiv

Der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul (CDU) stellt heute Zahlen zur Entwicklung der Kriminalität in Nordrhein-Westfalen für 2017 vor. Die Zahl der von der Polizei in NRW erfassten Straftaten liegt seit Jahren relativ konstant bei etwa 1,5 Millionen. 2016 waren es 1,47 Millionen - ein Rückgang um 3,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Etwa jede zweite Straftat wurde geklärt.

Eine positive Entwicklung zeichnet sich offenbar bei der Zahl der Wohnungseinbrüche ab. Das hatte der langjährige CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach Ende Januar nach der ersten Sitzung der nach ihm benannten Regierungskommission erkennen lassen. Schon 2016 war die Zahl der Wohnungseinbrüche in NRW deutlich um fast 16 Prozent auf 52 600 gesunken. Allerdings hatte Bosbach die oft schleppende Aufklärung bemängelt.

Ihr Kommentar zum Thema

NRW-Innenminister Reul stellt Kriminalitätsstatistik vor

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha