Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

NRW-Kammern warnen: Tourismus und Gastronomie droht Pleite

Handel

Montag, 20. April 2020 - 18:39 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Tourismus, Gastronomie und Handel in NRW sehen sich wegen der Corona-Krise von einer Pleitewelle bedroht. Laut einer Umfrage der Industrie- und Handelskammern NRW befürchten im Reisegewerbe 69 Prozent der befragten Unternehmen Umsatzrückgänge von mehr als 50 Prozent für das Gesamtjahr 2020. Im Gastgewerbe gehe mehr als jedes dritte Unternehmen von Rückgängen über 50 Prozent für 2020 aus, teilte die IHK NRW am Montag mit. Auch im Einzelhandel würden massive Umsatzeinbrüche erwartet. Einem Drittel der Einzelhändler drohten Rückgänge von 25 bis 50 Prozent, acht Prozent der Einzelhändler Rückgänge von mehr als 50 Prozent.

Ohne weitere unterstützende Maßnahmen steige das Insolvenzrisiko in den Branchen teils dramatisch an. Im Reisegewerbe erwarteten drei Viertel der befragten Unternehmen, dass sie in 2020 Insolvenz anmelden müssten. Im Gastgewerbe liege der Anteil bei 60 Prozent, im Einzelhandel immerhin noch bei 38 Prozent.

Angesichts der für viele Unternehmen absehbar noch länger ausbleibenden Umsätze sind die Betriebe erneut auf direkte Unterstützung angewiesen, sagte der Hauptgeschäftsführer von IHK NRW, Ralf Mittelstädt. Denn ohne eine Perspektive für das Wiederanlaufen erhöhten Kredite und Bürgschaften lediglich die Verbindlichkeiten.

Ihr Kommentar zum Thema

NRW-Kammern warnen: Tourismus und Gastronomie droht Pleite

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha