NRW

NRW: Keine Garantien für weitere beitragsfreie Kitamonate

Gesundheit

Montag, 20. April 2020 - 13:50 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Nordrhein-Westfalen will zunächst keine weiteren beitragsfreien Kita-Monate wegen corona-bedingter Betreuungsausfälle garantieren. „Ich halte es für ein falsches Signal, bereits jetzt festzulegen, dass Kitas und Tagespflege auch im Juni und Juli nur in der Notbetreuung laufen sollen“, sagte NRW-Familienminister Joachim Stamp (FDP) am Montag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf. „Wir streben an, unter entsprechenden hygienischen Voraussetzungen, die frühkindliche Bildung vor der Sommerpause für die Kinder in Nordrhein-Westfalen zu ermöglichen.“

Joachim Stamp (FDP), stellvertretender Ministerpräsident und Familienminister des Landes Nordrhein-Westfalen. Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild

Zuvor hatte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) in einer Regierungserklärung im Münchener Landtag angekündigt, Eltern im Freistaat sollten zumindest für die kommenden drei Monate keine Kita-Gebühren bezahlen müssen, solange diese wegen der Corona-Krise geschlossen seien.

In NRW hatten sich Landesregierung und kommunalen Spitzenverbände zunächst darauf geeinigt, Elternbeiträge in Kitas, Tagespflege und offenem Ganztag für April auszusetzen. Derzeit seien beide Seiten im Austausch, um das weitere Vorgehen für den Monat Mai zu klären, erklärte das Ministerium.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.