NRW

NRW: Mehr als 550 schwere Unfälle mit E-Scootern

Unfälle

Freitag, 26. März 2021 - 11:04 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Wiesbaden. Bei rund jedem fünften schweren Unfall mit einem E-Scooter in Nordrhein-Westfalen ist im vergangenen Jahr ein Mensch schwer verletzt worden. Die Polizei registrierte im bevölkerungsreichsten Bundesland in Jahr 2020 insgesamt 566 Unfälle mit Personenschaden, bei denen 604 Menschen verunglückten. Für eine Person endete ein Unfall tödlich, 111 Menschen wurden schwer verletzt. 492 Personen trugen leichte Verletzungen davon, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag in Wiesbaden unter Berufung auf vorläufige Zahlen mitteilte.

E-Scooter liegen auf einem Gehweg und versperren den Weg. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild

Deutschlandweit wurden 2155 Unfälle mit Personenschaden registriert. Fast jeder vierte schwere Unfall mit den elektrischen Kleinrollern ereignete sich demnach in NRW. Das Land liegt den Angaben zufolge nach absoluten Zahlen vor Bayern (334) an der Spitze. Bei fast drei von vier Unfällen seien die Fahrerin oder der Fahrer hauptverantwortlich gewesen. Alkoholkonsum ist mit 18,3 Prozent die häufigste Ursache.

© dpa-infocom, dpa:210326-99-980743/2

Ihr Kommentar zum Thema

NRW: Mehr als 550 schwere Unfälle mit E-Scootern

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha