Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

NRW-Minister Stamp flog als Teenager aus Schwimmbad

Leute

Donnerstag, 22. August 2019 - 09:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Der nordrhein-westfälische Integrationsminister Joachim Stamp (FDP) ist als Jugendlicher aus einem Schwimmbad geworfen worden. „Wir haben im Hallenbad einen Vier-Mann-Turm gebaut, drei Leute waren auf meinen Schultern. Als wir umgekippt sind, hat der Bademeister gesagt: „Raus““, sagte Stamp der „Rheinischen Post“ (Donnerstag). „Das war mit 16, aber natürlich Unfug“, erzählte der 49-Jährige. Generell habe es damals manchmal „spannungsgeladene Situationen“ in Schwimmbädern gegeben, etwa durch Provokationen von pubertierenden Jugendlichen.

Joachim Stamp (FDP), der nordrhein-westfälische Integrationsminister. Foto: Christophe Gateau

Zuletzt hatten die Räumungen des Düsseldorfer Rheinbades für Diskussionen gesorgt: Gestritten wird über das Ausmaß der bundesweit beachteten Vorfälle, die Beteiligung jugendlicher Migranten und die Notwendigkeit rigoroser Maßnahmen. Stamp lädt am Donnerstagabend nahe dem Bad zu einem Dialog über gesellschaftliche Werte.

Ihr Kommentar zum Thema

NRW-Minister Stamp flog als Teenager aus Schwimmbad

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha